Hoteltrends 2019

5 Trends der Hotellerie, die auch 2019 anhalten werden

Ganz egal, wie groß oder klein die Auswirkungen eines Trends auch sein mögen, wie flüchtig oder dauerhaft ein Trend sich herausstellt, die Hotels, die am meisten davon profitieren, sind diejenigen, die ihr Gasterlebnis am schnellsten anpassen. Dies ist besonders für unabhängige, agile und kreative Hotels einfach.

Werfen Sie einen Blick auf fünf Trends, die sich in der Hotellerie abzeichnen und das Gasterlebnis verändern: einige vielleicht für immer, alle sicherlich für eine gewisse Zeit.

Ohne zu viel zu verraten, sind es folgende Eigenschaften eines Gasterlebnisses, die aus diesen Trends hervorgehen:

  • Nahtlos
  • Personalisiert
  • Inspirierend
  • Kulinarisch
  • Umweltfreundlich 

  1. Das nahtlose Gasterlebnis

Obwohl dies nicht der auffälligste der vorgestellten Trends sein mag, taucht dieser immer wieder in der Hotellerie auf. Das Gasterlebnis kann in verschiedene Phasen unterteilt werden – Suchen, Buchen und der Aufenthalt selbst. Wenn dieser “Zyklus” unterbrochen wird und nicht nahtlos ist, können die Erwartungen des Gastes nicht erfüllt werden.

Jede Änderung des Designs, des Gefühls und der Benutzerfreundlichkeit der Buchungsphase im Vergleich zur Suchphase führt zu Reibungen im gesamt-einheitlichen Gasterlebniss. Diese Reibungen wiederum können dazu führen, dass der Gast die Kommunikation mit dem Hotel abbricht oder nicht bucht. Wenn zum Beispiel das Online-Buchen des Zimmers ein Kinderspiel war, nun aber das Einchecken ein langwieriger Prozess ist, dann führt das zu Frustration und Enttäuschung beim Gast.

Hotels können diesem entgegenwirken, indem sie das gesamte Gasterlebnis von Anfang bis Ende automatisieren, optimieren und vereinheitlichen.

  1. Das personalisierte Gasterlebnis

Als Reaktion auf die sich ändernden Erwartungen der Gäste, tritt nun auch die Hotellerie in das Zeitalter der Personalisierung ein. Jeder Gast ist einzigartig und das sollte sich auch im Service widerspiegeln. Hotel-Technologien helfen dabei, das gesamte Gasterlebnis zu 100 % auf den einzelnen Gast zuzuschneiden, ganz nach individuellen Wünschen, Vorlieben beim Essen und bevorzugten Extras.

Durch das Erkennen und Eingehen auf die individuellen Vorlieben und Vorstellungen Ihrer Gäste und durch persönliche Begegnungen mit dem Personal entsteht so ein ganz persönliches Gasterlebnis für jeden einzelnen Gast.

  1. Das inspirierende Reiseerlebnis

Dieser Trend folgt einer ganz neuen Philosophie des Reisens. Die Erlebnisreise hat sich zu der sogenannten „Transformationsreise“ weiterentwickelt.
Reisende suchen auf einer solchen inspirierenden Reise nach Selbstreflexion und Entwicklung, um verändert, der Natur und sich selbst näher, zurückzukehren. Veränderte Perspektiven und ein tiefes Verständnis der Umwelt, in der man lebt, sind Teil dieser Entwicklung.

Hotels können diese Gäste für sich gewinnen, indem sie das Gasterlebnis so gestalten, dass sich Gäste selbst herausfordern. Dies kann zum Beispiel ein Meditations-Angebot sein.

  1. Das kulinarische Erlebnis

Niemand würde exzellentes Essen jemals als „Trend“ bezeichnen. Ein Trend ist aber die neue Art und Weise wie Hotels Essen als Gasterlebnis integrieren können. So wird zum Beispiel ein ganzes Menü auf das Zimmer serviert – nicht nur ein Club Sandwich; Gäste können an Kochkursen teilnehmen – Rezepte sind dabei auch kein Geheimnis mehr; die Küche verwendet frische, biologische und lokale  Zutaten – es muss nicht immer der Kopi Luwak Kaffee von Bali sein; und Frühstücksbuffets, die so exquisit sind, dass sie dem Begriff „Buffet“ trotzen und stattdessen eher ein üppiges Festmahl sind. All diese Erlebnisse, machen einen Aufenthalt für den Gast einzigartig und viele Gäste treffen Ihre Hotel-Entscheidung auch nach diesem Kriterium, dem kulinarischen Angeboten und Erlebnissen eines Hotels.

  1. Das umweltfreundliche Gasterlebnis

Reisende werden sich ihres CO2-Fußabdrucks immer mehr bewusst und versuchen, ihn zu minimieren, wo immer und wann immer sie können, so auch beim Urlaub. Diese Gäste suchen gezielt nach Hotels, die diese Werte vermitteln und das Gasterlebnis an sie anpassen.

Der Trend geht allgemein in Richtung “grüner“ Hotels. Nicht nur für Gäste sichtbare Maßnahmen, wie umweltfreundliche Toilettenartikel und Richtlinien zur Wiederverwendung von Handtüchern, sondern auch Maßnahmen, die hinter den Kulissen stattfinden werden ergriffen, wie zum Beispiel ein papierloses Verwaltungssystem.

Jedes dieser 5 Gasterlebnisse ist ein Hinweis auf Veränderungen in der Branche. Hotels müssen offen sein und sich immer wieder neu entwickeln, um konkurrenzfähig zu bleiben.
Bei gleich drei dieser Trends kann Smart Host Sie und Ihr Hotel unterstützen: nahtloses und personalisiertes Gästeerlebnis mit umweltfreundlicher Handhabung, keine Registerkarten oder Gästelisten sind mehr nötig. Wie genau funktioniert das? Schreiben Sie uns doch mal und wir stellen Ihnen Smart Host vor!