10 Tipps, wie du dein E-Mail-Marketing verbessern kannst

10 TIPPS, WIE DU DEIN E-MAIL-MARKETING VERBESSERN KANNST

E-Mails sind der erste und oft der letzte Kontakt, den Gäste mit einem Hotel haben. Den Eindruck, den sie hinterlassen sollen, ist der gleiche, wie der, wenn Gäste die Hoteltür öffnen. Aber dieser Eindruck kann erst gar nicht entstehen, wenn E-Mails nicht geöffnet werden oder die Klickrate schlecht ist.

Hier sind 10 Tipps, damit deine E-Mails nicht in einem überfüllten Posteingang verloren gehen.

1. Bleibe deiner Marke treu

Die Reservierungsbestätigung ist oft die erste Kommunikation eines Hotels mit einem Gast und ist unglaublich wichtig für die Darstellung der Marke. Der gesamte Inhalt muss repräsentativ für das Image eines Hotels sein, angefangen bei der Nachricht, aber auch bei der Überschrift, dem Logo, den Schriften und den Bildern. Wenn Gäste diese erste E-Mail nicht anspricht, ist es viel unwahrscheinlicher, dass sie die nächste öffnen.

2. Binde die Leser von Anfang an ein

Sobald ein Gast eine E-Mail öffnet, möchte er sofort mit eingebunden werden, damit er weiterliest und sich durchklickt. Um seine Aufmerksamkeit von Anfang an zu gewinnen, musst du einen besonderen Fokus auf den ersten Teil der E-Mail legen: dem Titelbild und der Überschrift. Das Design sollte dabei effizient, aber dennoch fesselnd sein.

3. Mobil ist ein Muss

Da mehr als 50 % der Menschen ihre E-Mails mit dem Handy abrufen, müssen Hotels ihr mobiles Design im Auge behalten. In der E-Mail selbst sollte alles mobil optimiert sein, von der Art und Weise, wie die Spalten dargestellt werden, bis hin zur Größe der Schaltflächen. Wenn Leser zu viel zoomen oder die Nachricht zu viel hin und her bewegen müssen, ist die Wahrscheinlichkeit eines Klicks viel geringer.

4. Verwende eine kurze, aussagekräftige Betreffzeile

Mit der zunehmenden Bedeutung mobiler Geräte, müssen die Betreffzeilen kurz, aber aussagekräftig sein. Wir empfehlen 40 Zeichen oder weniger. Bei vielen Hotels setzt sich auch das Thema “Emojis” durch. Während diese früher vor allem von Boutique-Hotels für ein jüngeres Publikum genutzt wurden, werden sie heute auch von Luxushotels und Resorts verwendet. Auch eine personalisierte, auf den Leser angepasste Betreffzeile, kann die Öffnungsrate erhöhen.

5. Tages- und Uhrzeiten beeinflussen die Öffnungsraten

Eines der Geheimnisse, um hohe Öffnungsraten zu erreichen, ist die Verwendung intelligenter Sendezeiten für deine E-Mails. Studien belegen, dass dienstags bis donnerstags, am Vormittag und am Nachmittag, die Spitzenzeiten für das Versenden von E-Mails sind, um die besten Öffnungsraten zu erhalten. Andere Zeiten, die gut funktionieren, sind wochentags spät am Abend, von 20 bis 22 Uhr oder sonntags am späten Abend.

6. Versende zielgerichtete E-Mails

Die Unterschiede zwischen den Öffnungsraten für allgemeine Marketingkampagnen und gezielte Marketingkampagnen sind erstaunlich. Für allgemeine Kampagnen zeigen Studien, dass Öffnungsraten von mehr als 30 % und Klickraten von mehr als 15 % als sehr stark gelten, während schlechte Öffnungsraten weniger als 15 % und Klicks weniger als 5 % betragen. Bei gezielten Marketingkampagnen schießen diese Zahlen in die Höhe: Eine Öffnungsrate von mehr als 50 % und eine Klickrate von mehr als 25 % können dabei erreicht werden.

7. Erstelle zielgerichtete E-Mail-Listen

Smart Host gibt Kunden die Möglichkeit, Daten zu analysieren und segmentieren, um gezielte E-Mail-Kampagnen zu versenden. Wir helfen unseren Kunden, ihre Gäste gezielt anzusprechen, z. B. aufgrund der Urlaube, die sie vorher gebucht haben, oder aufgrund der Zimmerkategorie, die sie bevorzugen. Intelligente, segmentierte Empfängerlisten haben eine viel höhere Öffnungsrate und ermöglichen es Hotels, spezifische E-Mails zu erstellen und Gäste zum Durchklicken zu animieren.

8. Nutze jede Gelegenheit – im richtigen Zeitfenster

Je nach Hoteltyp kann die Vorlaufzeit vor der Ankunft des Gastes variieren. Ein Freizeiturlaub hat gewöhnlich 90 Tage Vorlaufzeit und gibt somit Hotels reichlich Gelegenheit, mindestens zwei E-Mails vor der Ankunft zu verschicken, um Umfragen durchzuführen oder Upgrades und weitere Services zu verkaufen. In der Stadthotellerie gibt es weniger Vorlaufzeit, was bedeutet, dass die allererste E-Mail mit den Reservierungsinformationen bereits Upgrade-Möglichkeiten empfehlen sollte. 

9. Personalisierung jenseits der Begrüßung

Mit der hohen Anzahl an E-Mails, die heutzutage jeder bekommt, ist die Personalisierung der Schlüssel zum Erfolg. Die grundlegendste Stufe der Personalisierung ist die namentliche Begrüßung im Text einer E-Mail, aber das ist erst der Anfang. Betreffzeilen, die direkt mit einer Person sprechen, indem sie ihren Namen nennen, können zu weiteren E-Mail-Öffnungen führen. Die Personalisierung des Absenders, wie z.B. “ Anna vom Posthotel” kann E-Mails eine weitere persönliche Note verleihen.

10. Nutzung von Daten zur Erstellung effektiver Kampagnen

Eine der mächtigsten Funktionen, die Smart Host für seine Kunden bereithält, ist die Erstellung von dynamischen Inhalten, wofür Gastprofildaten und Reservierungsfeldern verwendet werden, zusätzlich zu einer Vielzahl von anderen Datenquellen, wie z. B. Umfragedaten, vergangene Präferenzen und vieles mehr.  Bei saisonalen Werbeaktionen helfen wir unseren Kunden, ihre Gäste auf Grundlage vergangener Aufenthalte zu kontaktieren, um so den Umsatz von Jahr zu Jahr zu steigern.

Haben wir dein Interesse geweckt? Möchtest du schnell und einfach personalisierte Emails mit dynamischen Inhalten an deine Gäste verschicken? Dann schreibe uns hier.